alert-erroralert-infoalert-successalert-warningbroken-imagecheckmarkcontact-emailcontact-phonecustomizationforbiddenlockedpersonalisation-flagpersonalizationrating-activerating-inactivesize-guidetooltipusp-checkmarkIcons/Communication/USP/Cash-deliveryIcons/Communication/USP/Delivery-eveningIcons/Communication/USP/Delivery-same-dayIcons/Communication/USP/Delivery-storeusp-deliveryIcons/Communication/USP/Exchangeusp-free-returnsIcons/Communication/USP/Gift-cardIcons/Communication/USP/KlarnaIcons/Communication/USP/Salearrow-backarrow-downarrow-left-longarrow-leftarrow-right-longarrow-rightarrow-upbag-activebag-inactivecalendar-activecalendar-inactivechatcheckbox-checkmarkcheckmark-fullclipboardclosecross-smalldownloaddropdowneditexpandhamburgerhide-activehide-inactivelocate-targetlockminusnotification-activenotification-inactivepause-shadowpausepin-smallpinplay-shadowplayplusprofilereloadsearchsharewishlist-activewishlist-inactivezoom-outzoomfacebookgoogleinstagram-filledinstagrammessenger-blackmessenger-colorpinterestruntastictwittervkwhatsappyahooyoutube
adidas
adidas / September 2019

adidas by Stella McCartney: eine nachhaltige Zukunft für Sport und Fashion

In Herbst/Winter 2019 stellt adidas by Stella McCartney zwei neue Designs vor, die der übermäßigen Müllproduktion in der Textilindustrie den Kampf ansagen. Pro Jahr entstehen auf der Welt nämlich etwa 92 Millionen Tonnen textile Abfälle. Ein Problem, für das adidas by Stella McCartney gemeinsam mit den Firmen Evrnu und Bolt Threads eine nachhaltige Lösung finden will. Die Inspiration hinter den Produkten ist dabei ganz einfach: Sie sollen nicht nur dem Athleten im Einzelnen nützen, sondern auch der Welt im Allgemeinen. Um das Konzept in die Tat umzusetzen und die Müllflut einzudämmen, fokussiert sich adidas auf drei Bereiche:

asmc-fw19-bolt-evrnu-launch-clp-mh-large-1



Recyceltes Plastik

Die Abhängigkeit von neu produziertem Kunststoff als Rohstoff und die mit seiner Herstellung verbundene CO2-Emission sind zwei der größten Hürden auf dem Weg zu einer umweltfreundlichen Produktion. Doch man kann sie überwinden – indem man Plastikmüll recycelt. Zu diesem Zweck brachte adidas bereits 2015 gemeinsam mit Parley einen Schuhprototypen auf den Markt, der aus recycelten Plastikabfällen und illegalen Tiefsee-Fangnetzen aus den Ozeanen hergestellt wurde. In den letzten vier Jahren hat adidas eine entsprechende Lieferkette etabliert und wird bis Ende 2019 11 Millionen Paar Schuhe mit Parley Ocean Plastic produzieren. Doch damit nicht genug: Bis 2024 will die Marke unrecycelten Polyester komplett aus ihrer Produktion zu streichen.


Recycling on repeat

Das „Recycling on repeat“-Konzept macht Recycling zum Kreislauf, bei dem Produkte gar nicht erst auf der Müllhalde oder an Stränden landen. Durch ein geschlossenes System können Rohmaterialien aufgespalten und wieder zu neuer High-Performance-Sportswear verarbeitet werden. Dies ist zum Beispiel beim adidas by Stella McCartney Infinite Hoodie der Fall.


asmc-fw19-bolt-evrnu-launch-clp-mh-landscape

Aus der Natur in die Natur

adidas verfolgt die Vision eines bionischen Kreislaufprozesses, in dem alle Produkte zu 100 % biologisch abbaubar sind. Mit der Herstellung von Materialien aus natürlichen Rohstoffen, Zellen und Proteinen im Labor hat die Marke bereits bewiesen, dass es machbar ist, auf rein natürlicher Basis zu produzieren. Auch weiterhin forscht sie an innovativen Verfahren, die es möglich machen, nicht mehr verwendete Produkte in das natürliche Ökosystem zurückzuführen.


adidas by Stella McCartney Infinite Hoodie

Gemeinsam mit Evrnu, einem Spezialisten für innovative Textillösungen, ist der Infinite Hoodie entstanden. Er gibt bereits heute einen Vorgeschmack darauf, was zukünftig in Sachen Recycling möglich sein wird. Der Hoodie besteht zu 60 % aus NuCyclTM by Evrnu und 40 % Bio-Baumwolle, die von Entsorgungsdeponien stammt. Das Produkt ist also 100 % recycelbar. Aus High-Performance-Wear wird High-Performance-Wear – immer und immer wieder.


adidas by Stella McCartney & Bolt Threads Biofabric Tenniskleid

Dieses Tenniskleid ist ein Prototyp aus der Zusammenarbeit mit Bolt Threads, einem Unternehmen, das sich auf biotechnologische und nachhaltige Materialien und Fasern spezialisiert hat. Das Kleid ist das Erste seiner Art und besteht aus Zellulose-Garn und Microsilk™. Dieses Material auf Proteinbasis wird mit erneuerbaren Stoffen wie Wasser, Zucker und Hefe hergestellt – ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu vollkommen biologisch abbaubaren Produkten.


asmc-fw19-bolt-evrnu-launch-clp-mh-large-2



Mit dem adidas by Stella McCartney Infinite Hoodie und dem Tenniskleid macht adidas den ersten Schritt in Richtung einer nachhaltigen Produktion, die nicht länger von künstlich hergestelltem Plastik abhängig ist. Die Marke hat es sich zur Aufgabe gemacht, bis 2024 ausschließlich recycelten Polyester für alle Produkte zu verwenden. Das Endziel: eine Zukunft, in der alle adidas Produkte zu 100 % recycelbar sind.

adidas / September 2019